Zum Inhalt springen

UA in der Webanalyse

    In der Welt der Webanalyse gibt es viele Begriffe, die für Einsteiger verwirrend sein können. In diesem Blogpost wollen wir uns mit dem Begriff UA befassen, was für Universal Analytics steht, und dabei auch auf GA3 (Google Analytics 3) eingehen.

    Was ist Universal Analytics (UA)?

    Universal Analytics ist eine Version von Googles Webanalyse-Plattform, die 2012 eingeführt wurde. Sie ermöglicht es Website-Betreibern, detaillierte Informationen über ihre Besucher und deren Verhalten auf der Website zu sammeln und zu analysieren. Universal Analytics bietet eine Vielzahl von Funktionen und Tools, mit denen man besser verstehen kann, wie Benutzer mit einer Website interagieren und wie effektiv Marketingmaßnahmen sind. Dabei kommt eine Vielzahl von Dimensionen und Metriken zum Einsatz, um Daten auf unterschiedlichen Ebenen zu analysieren.

    UA-Tracking-Code

    Eine wichtige Komponente von Universal Analytics ist der UA-Tracking-Code, der auf jeder Seite einer Website eingefügt werden muss, um Daten an Google Analytics zu senden. Der Code besteht aus einer eindeutigen Identifikationsnummer, der sogenannten UA-XXXXXX-Y, wobei XXXXXX und Y Zahlen sind, die einem spezifischen Google Analytics-Konto zugeordnet sind.

    GA3: Google Analytics 3

    GA3 ist die dritte Version von Google Analytics, die vor der Einführung von Universal Analytics verwendet wurde. Im Laufe der Zeit hat Google Analytics mehrere Versionen und Updates erfahren, wobei GA3 die letzte Version vor UA war.

    Obwohl GA3 viele ähnliche Funktionen wie UA bietet, gibt es einige entscheidende Unterschiede:

    1. Tracking-Code: GA3 verwendet den traditionellen ga.js-Tracking-Code, während UA den moderneren analytics.js– oder gtag.js-Code verwendet.
    2. Datenerfassung und -verarbeitung: UA bietet eine flexiblere und erweiterte Datenerfassung und -verarbeitung im Vergleich zu GA3. Dazu gehört die Möglichkeit, benutzerdefinierte Dimensionen und Metriken hinzuzufügen, um den Analyseprozess weiter zu individualisieren.
    3. Cross-Domain-Tracking: UA ermöglicht ein einfacheres und effizienteres Cross-Domain-Tracking, das es ermöglicht, Benutzer über mehrere Domains hinweg zu verfolgen und zu analysieren.

    Ablösung von GA3 durch GA4

    Seit der Einführung von Google Analytics 4 (GA4) hat Google Analytics eine weitere bedeutende Weiterentwicklung erfahren. GA4 ist der Nachfolger von Universal Analytics (UA) und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen und Verbesserungen, die über UA hinausgehen.

    Google empfiehlt den Umstieg von GA3 auf GA4, um von den neuesten Funktionen und Verbesserungen zu profitieren. GA4 stellt eine grundlegende Überarbeitung des Analyse-Frameworks dar und verwendet ein ereignisbasiertes Datenmodell, das die Erfassung, Analyse und das Verständnis von Benutzerinteraktionen auf einer Website oder App erleichtert.

    Schreibe einen Kommentar